Welche Sportmatte passt zu welcher Sportart?

Welche Sportmatte passt zu welcher Sportart?

Eine willkommene Abwechslung zum Lauftraining sind die Bodyweight Workouts, die man nach Lust und Laune entweder draußen in der Natur oder aber auch zu Hause durchführen kann. Bodyweight Trainingseinheiten könnt ihr überall und zu jeder Zeit flexibel üben. Doch welche Sportmatte passt eigentlich zu welcher Sportart und worauf sollte beim Material eigentlich geachtet werden?

Ich habe mal einige Modelle ausgetestet und kann euch dabei verraten, für welche Sportarten die Matten passen und worauf ihr bei der Wahl der Matten achten solltet.

Verschiedene Sportmatten im Fokus

Auf dem Markt gibt es zwar mehrere Modelle. Doch der Verwendungszweck für die jeweilige Sportart ändert sich nicht glücklicherweise nicht groß und schnell hat man die passende Matte gefunden.

Sportmatte im Fitnessstudio

Sportmatten im Fitnessstudio sind in der Regel so geschaffen, dass sie gut gepolstert sind und bei intensiveren Workouts möglichst keine Verschleißerscheinungen auftreten. Die Matten sind von der Dicke her im Idealfall 1-1,5cm. Die Adidas Trainingsmatte bietet eine Dämpfung von 10mm und fühlt sich sehr komfortabel an. Es ist ein synthetisches Material und bietet auf der Unterseite eine strukturierte Oberfläche an. Dadurch kann die Matte nicht nur zu Hause, sondern auch draußen auf dem Sportplatz für Trainingseinheiten wie Freeletics, Tabata und anderen Workouts wunderbar genutzt werden.

Übungen, die man damit machen kann, sind vielfältig. Darunter zählen: Burpees, Liegestützen, Sit-ups, Crunches, Klappmesser, Jumps, Plank, Pistols. Trainingsmatten sollten mit Klettverschluss versehen sein, damit ihr die Matten einrollen und mitschleppen könnt.

Adidas Trainingsmatte Core

Beispiel Sportmatte für Workouts: 

Die Adidas Core Trainingsmatten sind gute Beispiele für gut gepolsterte Matten mit einem gewissen Komfort und bieten auf der Unterseite strukturierte Oberflächen, damit die Matte auch fest am Boden haften bleibt.

Yoga Sportmatten

Im Grunde können die Sportmatten aus dem Fitnessstudio auch für Yoga genutzt werden, sofern sie die nötigen Eigenschaften aufweisen. Denn beim Yoga muss die Dicke und das Gewicht nicht zwangsweise identisch sein wie bei der Sportmatte für Bodyweight High Intensive Übungen. Dünnere Matten, wo ein fester Bodenkontakt vorhanden ist, sind ideal. Je nach Schwerpunkt der Übungen kann die Matte aber in der Dicke des Materials ausgeweitet werden. Grundsätzlich sollten sie aber so dünn sein, dass ein fester Halt mit dem Boden vorhanden ist, aber gleichzeitig Gelenke vor Verletzungen geschont werden.

Die Übungen bei Yoga werden nicht dazu führen, dass ihr die Matte will bearbeiten werdet, so dass sie Verschleißerscheinungen aufweisen. Aber Yoga sollte auch nicht unterschätzt werden. Komplett gesunde Menschen ohne körperliche Beschwerden können sich von Yoga ein Bild von der Sportart machen und werden dabei feststellten, dass man sehr schnell ins Schwitzen kommen.

Gorilla Sports Trainingsmatte
Beispiel Yoga Matte: Die Trainingsmatte aus dem Shop von Gorilla Sports ist ca. 1cm dick, mit einer strukturierten Fläche für den Boden versehen und ist deutlich härter als die Adidas Core Trainingsmatte. Sie wäre ideal für Yoga-Übungen.  

Turnmatten für Gymnastikübungen

Damit Sportathleten sich in der Turnhalle nicht auf den Boden knallen, sind die Turnmatten aus der Schule fast schon unverzichtbar. Einerseits sollen die Sportarten so durchgeführt werden, als ob die Matte nicht da wäre und andererseits soll das Verletzungsrisiko wie beispielsweise bei Stürzen verringert werden.

Für Sportarten wie Turnen und Gymnastik werden für gewöhnlich Matten mit Turnmatten genutzt. Sie sind rund 10kg schwer und sind vom Material her im Idealfall etwas härter als die anderen Matten, die man sonst so kennt. Ideal wäre es, wenn die mit Tragschlaufen verbunden sind. Dann lassen sie sich auch problemlos wegschleifen.

Welche Sportmaße sind bei Matten geeignet?

Orientiert euch bei gewöhnlichen Sportmatten an Maßen von ca. 180-190 cm Länge und 60 cm Breite. Mit diesen Matten können, die meiste Athleten trainieren. Auch die Dicke des Materials spielt eine wichtige Rolle. Hier solltet ihr genau den Verwendungszweck für die Matte kennen. Eine gute Sportmatte ist vom Material her auch ca. 1-1,5cm dick. Dünnere Matten sind für Yoga gut geeignet und überleben es nicht lange bei wilden Sportarten.

khoa

Halbmarathon- und Marathondistanzen sind meine Lieblingsdistanzen, die ich seit 2016 mit großer Leidenschaft laufe. Inzwischen trainiere ich seit über einem Jahr aktiv an meiner Performance und berichte hier gern über meine Lauffortschritte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden des Kommentars erklärst du dich mit der Speicherung deiner Daten auf dieser Seite einverstanden. Mehr Informationen findest du in der Datenschutzerklärung!